Kyosho Mini-Z Buggy S LAZER ZX-5

kyosho-miniz-buggy

Der Mini-Z Buggy Lazer ZX-5 FS von Kyosho ist nur 163 mm lang und passt in jede erwachsene Hand. Mit Geschwindigkeiten jenseits der 30 km/h kann der Buggy Lazer ZX-5 FS sowohl im Außenbereich mit viel Freude bewegt werden, als auch Indoor auf selbstgebauten Strecken mit Rampen etc. Klein, wendig und extrem schnell.

Allgemeine Informationen

Mit der Mini-Z Baureihe bietet Kyosho seine RC Modelle im Maßstab 1:24 bis 1:28 an. Der Kyosho Lazer ZX-5 FS ist ein 163 mm langer und 105 mm breiter Buggy. Mit einem 130er Motor der von 900 mAh Akkus angetrieben wird, kann das Modell Geschwindigkeiten von mehr als 30 km/h erreichen. Was bei dieser winzigen Größe wirklich beeindruckend ist. Der Lazer ZX-5 FS basiert auf dem Chassis-Typ MB-010 und profitiert somit von hunderten Tuning-Teilen und einem zuverlässigen Ersatzteilnachschub.

mini-z-mb010-chassis

Lange waren Mini-Z Modelle nur für den Indoor-Bereich geeignet. Mit diesem Modell und mit dem Mini-Z Optima Buggy, setzt Kyosho die Erfolgsmodelle auch für den Outdoor-Bereich ein. Nur mit dem MB-010 VE AS Chassis würde es noch mehr Power in einem Mini-Z geben, da dies mit einem 8500 KV Brushless Motor vom Team Orion kommt. Bis dahin jedoch ist der ZX-5 FS basierend auf dem MB-010 Chassis eine absolute Kragenweite die seines gleichen sucht!

miniz-buggy-unten

Optimaler Untergrund für Mini-Z Buggys

Gefahren wird der Mini-Z Buggy bestenfalls auf festen Lehmstrecken, Rasenteppich oder Straßen bzw. anderem Bodenbelag der nur mäßig viele Unebenheiten bietet. Über die Wiese kommt der Buggy ebenfalls sehr gut, wenn diese kurz gemäht ist. Ein beliebter Ort für diese Buggys sind auch Skate Parks. Bereits von Werk aus verfügt der Mini Z über einen perfekten Offroad-Reifensatz.

miniz-offroad-reifen

Durch den Allrad-Antrieb kommt der Buggy durch jedes Gelände und die Öldruckstoßdämpfer fangen ihn bei großen und kleinen Sprüngen sehr weich ab. Durch seinen tiefen Schwerpunkt ist er sehr gut in Kurven zu kontrollieren. Doppelquerlenker sorgen für perfekte Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten. Das Slipperkupplungssystem sowie das staubgeschützte Differenzial und die Servos, runden das Komplettpaket des Lazer ZX-5 FS ab.

Weitere Details zum Lazer ZX-5 FS

Um mit dem Mini-Z auch mit Freunden Spaß zu haben, wird eine 2,4 GHz Funktechnik verbaut. Dadurch können bis zu 40 Modelle gleichzeitig fahren ohne sich bei den Frequenzen in die Quere zu kommen. Erzeugt werden die Frequenzen durch einen PLL-Synthesizer.

Ein hochauflösendes, digitales Servo sitzt direkt an der Vorderachse und gibt die Lenkbefehle direkt weiter. Es dauert nur einen Bruchteil einer Sekunde die Räder reagieren. Für gutes Fahrverhalten sorgt auch die einzelne Radaufhängung aller vier Räder sowie die einzeln eingebaute Federung. Kyosho beschreibt die Fahrdynamik als zuvor in diesem Maßstab nie erreicht.

mini-radaufhaengung-hinten

Auf dem MB-010 Chassis befindet sich serienmäßig ein Mainboard mit ICS-Interface. Dadurch kann das Fahrzeug direkt via USB mit dem Notebook und PC verbunden und optimiert werden. Die Konfiguration kann in Setup-Dateien gespeichert und je nach Einsatzgebiet geladen werden.

Maximale Leistung auf Befehl

Die Mini-Z Buggys verfügen über einen Chase-Mode! In diesem Modus ist der Limiter aktiviert, der die Leistung auf 70% beschränkt. In den meisten Fällen reicht diese Leistung als Dauerzustand tatsächlich aus. Wird ein dritter Senderkanal betätigt, ruft der Motor seine maximale Leistung von 100% für drei Sekunden ab. Dies ist der Overtake Mode, der – wie sein Name schon sagt – vor allem bei der Beschleunigungsphase dafür sorgt, dass Konkurrenten leichter überholt werden können.

Wer möchte, kann seinen Mini-Z auch mit einem Battle Flash Feature ausstatten. Dann wird eine LED am Fahrzeug verbaut, die immer dauerhaft leuchtet wenn der Limiter aktiviert ist. Sobald in den Overtake Mode geschaltet wird, blinkt die LED. Über das ICS-Interface kann jedes Fahrzeug individuell eingestellt werden. Darüber können auch die Prozentwerte für den Limiter und Overtake Mode festgelegt werden.

Vielen Dank!

Die beiden Mini Z Modelle stammen vom x24 Shop. Karsten, Betreiber des Shops, hat sich damit auf die RC Cars im kleinen Maßstab spezialisiert und verfügt zusätzlich über eine große Auswahl an Tuning- und Ersatzteilen!

Testbericht

Um den Kyosho Lazer ZX-5 FS Mini-Z Buggy anständig zu testen, bin ich mit zwei Modellen raus in den Skate Park. Schau dir einfach den Zusammenschnitt als kleines Video kurz an.

Zugegeben, für eine richtige RC Offroad-Strecke wäre der kleine einfach zu winzig, wobei selbst Kunstrasen schon auf Kosten der Geschwindigkeit geht. Deshalb ist Asphalt im Park schon eine gute Wahl. Indoor fahren sich die Modelle auch auf Teppichboden prima.

Das Fahrverhalten ist sehr gut und auch bei Vollgas ist der Mini-Z Buggy absolut beherrschbar. Lenkbefehle werden direkt angenommen. In der Luft beweist der Buggy bei kurzen Sprüngen ein gutes Verhalten. Hohe Sprünge lassen ihn leider etwas zu stark nach vorne kippen und da hilft auch kein Vollgas in der Luft. Wer also gerne viel und weit springt, sollte dem Mini-Z hinten etwas schwerer machen oder die Front mit Carbon-Tuningteilen aufwerten.

Robust ist der Mini-Z Buggy definitiv und Power steckt ebenfalls drin. Der Gedanke, hier einen Brushless-Motor nachzurüsten ist reizvoll. Notwendig aber meiner Meinung nach nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*